Keyword Suchintention: Was ist das eigentlich?

Suchintention für SEO und Keyword Recherche: Einfache Erklärung
Wer sich schon mal mit dem Thema der Suchmaschinenoptimierung (SEO) beschäftigt hat, wird vermutlich schon mal über den Begriff “Suchintention” gestolpert sein. Was genau dahinter steckt und warum dieser Teil deiner Content Marketing Strategie über den Erfolg oder Misserfolg deiner Rankings entscheiden kann, schauen wir uns jetzt an.

Teile diesen Beitrag!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Kostenlose Checkliste:
Die 13 effektivsten On-Page Maßnahmen
für einen sofortigen Ranking Boost.

Allgemeine Definition von Suchintention

Der Begriff “Suchintention” wird grundsätzlich im Zusammenhang mit SEO Keywords genannt, also Schlüsselwörtern, für die du mit deiner Webseite ranken möchtest. Die Suchintention beschreibt dabei den Denkprozess bzw. die Erwartungshaltung der Google Nutzer, die nach genau diesen Keywords suchen.

Genauer gesagt drückt jedes Keyword einen gewissen “Wunsch” des Nutzers aus. Manche Keywords vermitteln beispielsweise eine klare Kaufabsicht, andere Suchphrasen dagegen drücken aus, dass man nach einer Antwort sucht. 

In jedem Fall möchte der User ein Ziel erreichen. Schließlich sucht niemand grundlos nach etwas bei Google. Die Suchintention hilft mir also zu ermitteln wo nach exakt gesucht wird und was die beabsichtigte Handlung des Nutzers ist.

So definiert Google den “Search Intent”

“When a user types a query, he or she is trying to accomplish something. We refer to this goal as the user intent.”

Warum ist die Suchintention so wichtig für die Keyword Recherche?

Damit du die erste Seite der SERPS bei Google erobern kannst, benötigst du grundsätzlich zwei Dinge: Autorität und Relevanz. Während die Autorität einer Webseite zu weiten Teilen aus Backlinks entsteht, so ergibt sich die Relevanz ausschließlich aus deinem Content, also deinen SEO Texten.

Damit du es schaffst relevante SEO Texte zu schreiben, muss dein Artikel unbedingt die Suchintention des Keywords treffen. Zielst du mit deinem Inhalt nämlich am Thema vorbei, wirst du es nicht schaffen genügend Themenrelevanz zu entwickeln und damit dem Nutzer helfen sein Ziel zu erreichen.

Schließlich geht es bei der Suchmaschinenoptimierung nicht (nur) darum Google zufriedenzustellen und eine super optimierte Seite zu veröffentlichen, sondern deinen Lesern wahren Mehrwert zu bieten damit sie ihr gewünschtes Ziel erreichen.

Welche Arten von Suchintention gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier “großen” Arten von Keyword-Suchintentionen:

  1. Informational Search Query: blumen, aktienkurse, flecken entfernen
  2. Transactional Search Query: laptop vergleich, staubsauger test, audi a4 leasing, laufschuhe kaufen
  3. Branded Search Query: nike laufschuhe, amazon tischleuchte
  4. Navigational Search Query: zalando impressum, brandenburger tor

Allerdings gibt es noch Sub-Varianten dieser Keyword-Arten, wie z.B.:
News Search Query: brexit updates, bundestagswahl ergebnis
Local Search Query: steuerberater bielefeld, friseur berlin

4 Arten der Keyword Suchintention erklärt: Informational / Transactional / Brand Search / Navigational

Klassifizierung von Google laut Quality-Rater-Guidelines:

Google klassifiziert die verschiedenen Arten der Suchintention (engl. “Search Intent”) in ihren Quality-Rater-Guidelines übrigens nach folgenden Kriterien:

  • Do = Transactional
  • Know = Informational
  • Know Simple = können mit Knowledge Graph in den SERPs beantwortet werden
  • Go = Navigational
  • Buy = Commercial

Beispiele für Keyword-Suchintention in der Praxis

Angenommen du möchtest für das Keyword “kostenlose hundetraining tipps” ranken.Die Suchintention drückt dank des Signalwortes “kostenlos” bereits sehr deutlich aus, dass diese Nutzer keine Transaktion vornehmen möchten, sondern einfach nur gratis Tipps suchen.

Beispiel 1: Treffende Suchintention

Um die Suchintention zu erfüllen und themenrelevanten Inhalt zu erstellen, solltest du *surprise surprise* einen Artikel mit kostenlosen Hundetraining Tipps erstellen. Du könntest beispielsweise einen List-Post à la “Die 7 besten kostenlosen Hundetraining Tipps für Zuhause” erstellen und wahrhaftigen Mehrwert bieten.

In diesem Fall hast du hervorragende Chancen den Nagel auf den Kopf zu treffen und mit deinem Beitrag in den Top 10 von Google zu ranken.

Beispiel 2: Verfehlte Suchintention

Angenommen du versucht nun für das gleiche Keyword mit einem Text zu ranken, der zwar in der Einleitung 1-2 Tipps vermittelt, im Großen und Ganzen allerdings ein Sales Pitch für dein Online Hundetraining ist. Zwar ist das Thema das Gleiche, der Inhalt aber nicht relevant zur Suchintention des Nutzers.

So findest du die Suchintention heraus, wenn du dir unsicher bist

Jetzt magst du vielleicht denken “Ja, super. Bei dem Beispiel ist es ja auch ersichtlich, dass es eine informative Suchintention ist. Was aber, wenn man die Intention des Keywords in verschiedene Richtungen interpretieren kann?”.

In solchen Fällen würde ich mich immer am Content der SERPs orientieren. Wenn 9/10 deiner Konkurrenten informativen Content im Sinne von “How to…” veröffentlichen und damit ranken, ist das ein Zeichen dafür, dass Google die Suchintention des Keywords in diese Richtung interpretiert.

Google Rankings sind eine Art Qualitätssicherung

Schließlich funktioniert das Ranking bei Google wie eine Art Qualitätssicherung. Wenn Google der Meinung ist, dass dein Inhalt relevant zu einem Thema ist, werden sie es mehr Menschen zeigen. 

Anschließend wird dann ausgewertet, wie diese Menschen auf deinen Content reagieren. Erhältst du dank der besseren Rankings 100 neue Besucher, von denen 90% nach 30 Sekunden jedoch wieder abspringen, ist das ein Zeichen für Irrelevanz. Dadurch wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit um ein paar Plätze abfallen und wieder in deiner Sichtbarkeit eingeschränkt.

Ist es jedoch umgekehrt und diese neuen Besucher haben eine hohe Verweildauer (engl. “Dwell Time”) auf deiner Seite, so interpretiert Google diese Nutzersignale als positiv.

Bessere Conversion-Rate bei treffender Suchintention (Longtail-Keywords)

Der größte Vorteil für dich als Seitenbetreiber ist jedoch die erhöhte Conversion-Rate.

Schließlich wirst du durch themenrelevanten Content und die passende Suchintention nicht nur besser ranken, sondern auch mehr Besucher in Leads verwandeln. 

Der einfachste Weg um hoch-relevante und konvertierende SEO Keywords zu finden, ist die Nutzung von “Longtail Keywords”. Als Longtail Keywords werden Suchbegriffe mit mindestens drei Wörtern bezeichnet.

Achte bei der Keyword-Recherche unbedingt auf relevante Longtail Keywords mit passender Suchintention.

Die Besonderheit bei Longtail Keywords

Die Besonderheit bei Longtail Keywords liegt in der klar erkennbaren Suchintention des Nutzers, die sich durch jedes zusätzliche Wort innerhalb der Suchphrase mehr herauskristallisiert.

Unterschied: Longtail Keyword vs. Short-Head Keyword

Nehmen wir ein kurzes Beispiel, um den Unterschied zwischen Longtail Keywords und Short-Head Keywords zu verdeutlichen.

Beispiel für Short-Head Keyword (schwer erkennbare Suchintention)

Zunächst müssen wir klarstellen, was “Short-Head Keyword” eigentlich bedeutet. Damit sind generische Keywords aus 1-2 Wörtern gemeint. Der Unterschied zu Longtail Keywords ist, dass die Suchintention oft nicht klar erkennbar ist und somit in verschiedene Richtungen interpretiert werden kann.

Angenommen du möchtest für den Suchbegriff “private krankenversicherung” bei Google ranken.

Jetzt ließe sich einerseits vermuten, dass jemand der danach sucht, eine Versicherung abschließen möchte (Transactional Query = DO). Andererseits könnte es auch sein, dass sich lediglich zum Thema informiert wird, da keinerlei Vorkenntnisse bestehen (Informational Query = KNOW).

Beispiel für Longtail Keyword (klar erkennbare Suchintention)

Betrachten wir uns allerdings Keywords wie “private krankenversicherung vergleich ohne persönliche daten”, so wird sehr klar deutlich was der Nutzer möchte. 

Ob ein Vergleich ohne persönliche Daten möglich ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Aber genau diese Frage könnten wir in unserem Artikel thematisieren und damit eine sehr hohe Übereinstimmung zur Suchintention herstellen. 

Schließlich wollen Besucher, die über dieses Keyword auf meine Seite kommen, eine Transaktion vornehmen (Transactional Query = DO). Wenn ich diesen Besuchern nun helfe ihr gewünschtes Ziel zu erreichen, schaffe ich mir ein Stück Content, mit dem ich langfristig Leads für mein Business generieren kann.

SEO Keywords für jede Phase der Customer Journey finden

Darüber hinaus hilft dir die Suchintention zielgerichtet Content für jede Phase der Customer Journey zu finden. Damit schaffst du zahlreiche Touchpoints für potenzielle Kunden und erhöhst deine Chancen auf mehr Leads und Neukunden.

Mini-Exkurs: Was ist eine Customer Journey?

Falls du diesen Begriff noch nie gehört haben solltest, erkläre ich dir ganz kurz worum es geht.

Im Marketing beschreibt man den Weg vom Webseitenbesucher zum Kunden anhand einer sogenannten “Customer Journey” (deutsch: “Kundenreise” / “Reise des Kunden”).

Dabei gibt es verschiedene Customer Journey Phasen mit individuellen Touch Points (deutsch: “Berührungspunkte”).

Während jeder dieser Phasen benötigt du passend Content, um auf die Bedürfnisse potenzieller Kunden einzugehen. Grundsätzlich unterteilt man die Customer Journey in die folgenden 5 Phasen:

  • Awareness: Das Bewusstsein für ein Problem und seine Lösung wird geschaffen.
  • Consideration: Der Kunde erwägt den Kauf der Lösung
  • Purchase: Der Kunde kauft die Lösung
  • Retention: Der Kunde nutzt das Lösung und ist zufrieden
  • Loyalty: Der Kunde ist so begeistert von der Lösung, dass er sie weiterempfiehlt
Keywords mit passender Suchintention für jede Phase der Customer Journey finden.

SEO Keywords für die Customer Journey finden

Damit du nun zielgerichtet Content für diese 5 Phasen erstellen kannst, empfiehlt es sich zahlreiche Keywords zu deinem Thema zu recherchieren und sie anschließend zuzuordnen.

Dadurch schaffst du Touch Points für potenzielle Käufer in den verschiedensten Phasen der Customer Journey und erhöhst deine Chancen auf targetierten, qualifizierten Traffic. Dabei wirst du feststellen, dass informative Suchanfragen (“KNOW”) hauptsächlich in der ersten Phase vorkommen, gefolgt von kommerziellen Keywords (“DO”) in Phase 2 und 3.

Fazit: „Suchintention“

Wie du gelernt hast, ist die Suchintention von SEO Keywords der Schlüssel zum Erfolg. Wenn du es nicht schaffst deine Besucher zufriedenzustellen, verschenkst du das Potenzial deiner Seite (hinsichtlich Rankings und Conversions). Deshalb solltest du unbedingt darauf achten themenrelevanten Content zu erstellen, mit dessen Hilfe deine Besucher ihr Ziel erfüllen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Average: 0]

Teile diesen Beitrag!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Das könnte dich interessieren:

Hast du Fragen zum Thema oder brauchst Hilfe?
Dann lass‘ mir einfach einen Kommentar da!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du brauchst professionelle Unterstützung bei deinem SEO?

Dann melde dich

Lade Dir jetzt meine kostenlose Liste mit den 33 wichtigsten SEO Tools herunter!
Scroll to Top
51%
Fast geschafft! Trage bitte noch schnell Deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf den Button, damit ich Dir sofortigen Zugriff geben kann.
SEO Checkliste mit den 13 wichtigsten On-Page SEO Maßnahmen zum kostenlosen Download!

Optimiere Deine Webseite mit meiner kostenlosen On-Page SEO Checkliste

Nach dem Ausfüllen wirst Du automatisch weitergeleitet, damit Du Dir Dein Exemplar downloaden kannst. Der Vorgang dauert ca. 5-10 Sekunden.

30 min kostenfreie
strategieberatung

Du willst mit Deiner Webseite oder Deinem Shop Online durchstarten, weißt aber nicht wo oder wie Du starten sollst? Dann lass uns gemeinsam drüber sprechen und eine Lösung finden!
Kostenlose SEO Beratung

Du bist nur noch 20 Sekunden vom Ziel entfernt!

Fast geschafft 51%
Tippe jetzt noch schnell Deine E-Mail-Adresse ein, damit ich Dir sofortigen Zugriff auf die Liste mit den 33 wichtigsten SEO Tools geben kann!

Du bist nur noch 20 Sekunden vom Ziel entfernt!

Fast geschafft 51%
Tippe jetzt noch schnell Deine E-Mail-Adresse ein, damit ich Dir sofortigen Zugriff auf das Keyword-Mapping-Template geben kann!
Diese Seite nutzt Cookies, um dir die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. mehr erfahren

Anmeldung zum
Insider
SEO-Webinar

fast geschafft! 90%

Du bist so kurz vorm Ziel. Trage jetzt nur noch schnell deine E-Mail-Adresse ein, damit ich dir die Einladung zu dem Webinar schicken kann. Wie alles funktioniert erkläre ich dir in der E-Mail. Bis gleich!