SEO für kleine Unternehmen: Die 5 besten Tipps

SEO für kleine Unternehmen: Die 5 Besten Tipps für eine sofortige Ranking-Verbesserung
Dass Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein enormes Wachstumspotenzial für Unternehmen mit sich bringt, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Schließlich bietet diese Online Marketing Strategie die einzigartige Möglichkeit, kostenfreie Besucher mit realer Kaufabsicht auf die eigene Unternehmenswebseite zu führen.

Allerdings scheuen besonders kleine oder lokale Unternehmen den Schritt zur Suchmaschinenoptimierung, weil sie ein enormes Kostenrisiko fürchten.

Deshalb möchte ich heute die 5 besten SEO Tipps für kleine Unternehmen mit dir teilen und dir zeigen, wie leicht sich KMU’s mit Hilfe von SEO einen extremen Marktvorteil gegenüber ihren Wettbewerbern sichern können, ohne dafür ein Vermögen zu zahlen!

Hast du Lust drauf? Dann lass uns loslegen!

Teile diesen Beitrag!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Inhaltsverzeichnis

Kostenlose Checkliste:
Die 13 effektivsten On-Page Maßnahmen
für einen sofortigen Ranking Boost.

SEO für kleine Unternehmen? Lohnt sich das?

Ich kann die Antwort direkt schon vorwegnehmen: JA!

Schließlich gibt es kaum eine andere Marketingstrategie, die so nachhaltig, kosteneffektiv und erfolgreich ist. Dank SEO lässt sich mit Hilfe der eigenen Webseite ein konstanter Fluss an qualifizierten Besuchern generieren, die genau nach dem suchen, was dein Unternehmen anbietet. 

Dabei ist es vollkommen egal, ob du Produkte oder Dienstleistungen vertreibst. Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Ausrichtung deines Unternehmens. SEO für kleine Unternehmen ist nicht nur im B2C, sondern auch im B2B Sektor anwendbar.

Warum ist SEO so erfolgreich?

Kurz gesagt: Du kannst dich an erster Stelle der Suchergebnisse positionieren, sobald jemand nach genau dem sucht, was du anbietest. Durch diese Übereinstimmung in der Suchintention ist die Chance einer Kontaktaufnahme durch deine Besucher daher extrem hoch.

Was heißt das konkret für dich? Ganz einfach: Mehr Anfragen von potenziellen Kunden.
In Bezug auf einen Online Shop würde es sogar bedeuten, dass du mehr Verkäufe erzielen wirst.

Das Beste ist allerdings, dass du die gleichen Strategien wie Global Player nutzen kannst und entsprechend deinen Einflussbereich maximieren kannst.

Was kostet SEO für kleine Unternehmen?

Ein Pauschalpreis lässt sich nie nennen, weil die tatsächlichen SEO Kosten sind immer abhängig von deiner Ausgangssituation, deiner Zielsetzung und der Stärke deines Wettbewerbs sind.

Aber weil ich weiß, dass du nach solch einer Zwischenüberschrift konkrete Preise für eine professionelle SEO Betreuung erfahren möchtest, hier mal ein paar Zahlen.

Ich biete SEO für kleine Unternehmen grundsätzlich in zwei Varianten an:

  • Einmalige Leistungspakete ab 1.740,- €
  • Laufende SEO Betreuung ab 497,- € / Monat
  • SEO Beratung ab 297,- € / Monat

Falls du wissen möchtest wie sich die Kosten für eine professionelle SEO Betreuung zusammensetzen, schau doch mal in meinem Artikel über SEO Kosten vorbei.

Kostenlose Checkliste:
Die 13 effektivsten On-Page Maßnahmen
für einen sofortigen Ranking Boost.

5 SEO Tipps für kleine Unternehmen

Die folgenden fünf SEO Tipps fokussieren sich konkret auf den Bedarf von kleinen Unternehmen und spiegeln die Strategien wider, die sich in der Vergangenheit bereits mehrfach bei meinen Kunden bewährt haben.

Also: Ohne weiteres Blabla, lass uns starten!

1. Verwende WordPress als dein CMS

Quelle: https://de.wordpress.org/

Die meisten kleinen Unternehmen, die ich in den letzten Jahren betreut habe, hatten fast ausnahmslos individuell programmierte Webseiten oder komplizierte Content-Management-Systeme (CMS) im Einsatz.

Von uralten Typo3 Systemen, über 1&1 Baukasten Homepages, bis hin zu schlecht programmierten Webseiten von Freunden oder Bekannten. Falls eines dieser Dinge auf dich zutreffen sollte: Du bist nicht alleine.

Ich will diese Systeme auch gar nicht verteufeln, schließlich gibt es Anwendergruppen, für die solche Systeme Sinn machen. Baukasten-Websites von 1&1 oder Wix eignene sich beispielsweise durchaus für Vereine oder kleine Clubs, die keine kommerziellen Ziele verfolgen.

Jedoch kann man guten Gewissens festhalten, dass diese Systeme weder suchmaschinenfreundlich, noch skalierbar sind. Besonders nicht für kleine Unternehmen, die SEO betreiben und ihre Webseite selber pflegen möchten.

Vorteile von WordPress

Verglichen mit allen Content-Management-Systemen auf dem Markt, hat WordPress mit über 60 % den Bärenanteil aller Nutzer. Bezogen auf alle Webseiten, die im WWW existieren, sind es ganze 33 %.

Wordpress bietet eine hervorragende Möglichkeit, um SEO für kleine Unternehmen zu vereinfachen
Quelle: https://9bureau.dk/

Beachtliche Zahlen, oder? Und das nicht ohne Grund. Schließlich bietet WordPress eine ultimative Vielzahl von Möglichkeiten und lässt sich problemlos zu einer Shop-Lösung skalieren. Falls du ein gutes Beispiel für eine wunderbare WordPress-Webseite suchst, bist du hier bereits am richtigen Ort 🙃

Matt Leblanc Wow GIF by Friends - Find & Share on GIPHY

SEO Plugins für WordPress

Darüber hinaus bietet dir WordPress eine riesige Palette an Plugins und Erweiterungen, mit denen du deine Seite perfekt gestalten und technisch ausrüsten kannst. Falls du mehr darüber erfahren möchtest, wirf doch mal einen Blick in meinen Beitrag zum Thema WordPress SEO Plugins.

2. Erstelle themenrelevanten Content

SEO Texte: Alles was du wissen musst!

Vielleicht hast du schon mal von der Floskel “Content is king” gehört. Mittlerweile ist sie zwar etwas “over-used”, allerdings immer noch aktueller denn je. 

Schließlich ist Content der Schlüssel zu jeder erfolgreichen SEO Kampagne.

Wer SEO für kleine Unternehmen betreiben möchte, kommt daher nicht an der Content Erstellung vorbei. Der große Vorteil ist, dass du selbst als kleines Unternehmen mit den Großen deiner Branche mithalten, bzw. sie sogar überholen kannst.

Erstelle Content, der auf die Suchintention zugeschnitten ist

Der Schlüssel zum Erfolg heißt hier einmal mehr “Suchintention”. 

Damit ist gemeint, dass du deinen Content so verfasst, dass er deinen Besuchern hilft ihre Wünsche zu erfüllen. Und damit meine ich keine Geburtstagsgeschenke oder sonstige Wünsche, sondern die konkrete Antwort auf ihre Fragen.

Schließlich suchen Google Nutzer nicht ohne Grund nach etwas. Genauso wie du nicht aus Langeweile nach “SEO für kleine Unternehmen” gesucht hast und nun diesen Artikel liest.

Genau diese Fragen gilt es zu beantworten mit deinem Inhalt. Niemand sucht beispielsweise grundlos nach “Anwalt Berlin”, wenn er keinen Anwalt in dieser Stadt sucht.

Erobere leichte Keywords mit dem richtigen Inhalt

Sobald du diese Regeln anwendest, wirst du es wesentlich leichter haben für die Keywords deiner Wahl bei Google zu ranken. Damit du es jedoch noch leichter haben wirst, solltest du Ausschau nach wenig umkämpften bzw. leicht zu rankenden Keywords halten.
Wie das funktioniert, habe ich übrigens Schritt für Schritt in meiner Keyword Recherche Anleitung erklärt.

3. Starke Backlinks aufbauen

Backlinks sind eine ideale Möglichkeit das SEO für kleine Unternehmen zu verbessern.

Sogenannte “Backlinks” stehen für eingehende Verlinkungen zu deiner Seite, die auf anderen Webseiten zu finden sind.

Das hier ist beispielsweise ein Backlink zu Wikipedia, also ein “Rückverweis”, wie es dort so schön heißt. Diese Backlinks sind in Google’s Augen ein Merkmal für Popularität. 

Frei nach dem Motto: “Warum sollte jemand seine Besucher auf eine andere Webseite schicken, wenn diese Seite nicht themenrelevant und interessant für die Besucher ist?”

Deshalb ist ein Backlink immer ein gewisses (positives) Ranking Signal für die verlinkte Domain. Grundsätzlich könnte man also sagen: Je mehr Backlinks deine Seite erhält, desto besser. 

Allerdings gibt es Links und es gibt Links. Was meine ich damit?
Konkret heißt das, dass themenrelevante Backlinks von Webseiten mit hoher Autorität einen weitaus größeren positiven Einfluss auf deine Rankings haben werden, als allgemeine oder sogar irrelevante Backlinks.

Beispiel für gute und schlechte Backlinks

Nehmen wir ein kurzes Beispiel um das zu verdeutlichen. Angenommen du betreibst ein Fitnessstudio. Wo ist dabei vollkommen egal.

Eine Quelle (eine Webseite) für themenrelevante Backlinks wäre in dem Fall beispielsweise ein Magazin rund um das Thema Sport und Gesundheit.

Eine allgemeine und damit weniger starke Backlink-Quelle wäre dagegen ein Link von einem Online Verzeichnis oder einem Presseportal.

Backlinks aufbauen: Schnell + einfach

Kurz gesagt: Themenrelevante Backlinks von starken Seiten zu erhalten, ist mit extrem hohen Aufwänden verbunden und daher auch entsprechend teuer. 

Zwar gäbe es jetzt die Möglichkeit Backlinks zu kaufen, jedoch ist das weder ein guter SEO Tipp für kleine Unternehmen, noch ein guter Tipp für generell ein Unternehmen. Dieses Vorgehen bezeichnet man in der Suchmaschinenoptimierung als „Black Hat„-Taktik, was wiederum zu Abstrafungen führen kann.

Google mag es nämlich gar nicht, wenn jemand die Popularität seiner Seite faked, indem er solche Links selber aufbaut. Der Suchmaschinen-Gigant selbst rät Webmastern dazu hochwertige Inhalte zu erstellen und… Das war’s.

Aber, Hand auf’s Herz, das ist Wunschdenken.

Um natürliche Backlinks von anderen Seiten zu erhalten, musst du erstmal bei Google gefunden werden. Und um gefunden zu werden, also um zu ranken, benötigst du Backlinks.

Ein Teufelskreis, wie du siehst.

Dementsprechend würde ich dir dazu raten, besonders bei neuen Webseiten, erstmal Backlinks von Online Branchenbüchern wie Yellow Pages, Das Örtliche oder Online Street aufzubauen.

Diese Webseiten haben über die Jahre eine hohe Autorität aufgebaut und genießen somit maximales Vertrauen durch Google. Deshalb ist es primär egal, ob diese Links themenrelevant sind oder nicht. Fakt ist: sie helfen dir.

Grundsätzlich gilt nämlich: Authority > Relevance

Jetzt werden manche SEO Dienstleister auf die Barrikaden gehen und schreien:
“Sowas würde ein echter Profi nie empfehlen, solche Links bringen nichts.”

Ein weiterer Fakt ist aber, dass ausnahmslos jeder SEO Dienstleister, jeder SEO Freelancer und jede SEO Agentur solche Links nutzt, um initiale Ranking Signale zu entwickeln und Momentum für die eigene Domain aufzubauen.

Keine Frage: Im weiteren Verlauf sollten selbstverständlich themenrelevante Backlinks zu deinen Beiträgen aufgebaut werden. Aber in ein natürliches Linkprofil gehören solche Backlinks nun mal hinein. Deshalb kannst du, besonders am Anfang, ganz beruhigt solche Backlinks aufbauen.

4. Local SEO

Wenn wir von “SEO für kleine Unternehmen” sprechen, meinen wir damit selbstverständlich auch lokale Unternehmen.

Wenn ich von “lokalen” Unternehmen spreche, meine ich damit grundsätzlich Firmen, die ihre Dienstleistungen und Produkte ausschließlich in einer Stadt oder in einem gewissen Postleitzahlbereich anbieten.

Klassische Beispiele dafür sind:

  • Restaurants
  • Hotels
  • Fitnessstudios
  • Ärzte
  • Anwälte
  • Steuerberater
  • Architekten
  • Friseure
  • Yoga Studios
  • usw.

Nun gibt es einen Ansatz, der sich “Local SEO” nennt. Dabei ist der alleinige Fokus innerhalb lokaler Suchergebnisse an der Spitze zu stehen. 

Angenommen du betreibst eine Arztpraxis in Berlin. In dem Fall wäre das Ziel, dass du für alle relevanten lokalen Suchanfragen in Berlin und Umkreis an der Spitze der Suchergebnisse erscheinst. Besonders wichtig ist dabei das Ranking im sogenannten “Snack Pack” bzw. “Map Pack” von Google.

Der große Vorteil von Local SEO

Der absolut größte Vorteil von Local SEO ist, dass die Konkurrenz in den meisten Fällen sehr überschaubar ist. Dadurch steigen deine Chancen auf eine Top 10 Position natürlich schon mal um ein Vielfaches.

Darüber hinaus sind die meisten lokalen Suchanfragen ausschließlich kommerzieller Natur.
Im Klartext heißt das: Niemand sucht aus Langeweile nach “Arzt Berlin” oder ähnlichem, wenn er keinen Arzt in Berlin sucht. Logisch, oder?!

Genau aus diesem Grund “konvertiert” auch ein hoher Prozentsatz dieser Besucher zu Leads (Interessenten), die du anschließend zu neuen Kunden umwandeln kannst. Entsprechend hoch ist auch der Umsatzzuwachs durch SEO für kleine Unternehmen.

5. Verwende Schema Markup

Den letzten SEO Tipp für kleine Unternehmen, den ich dir heute mit an die Hand geben möchte, lautet: Schema Markup.

In Deutschland spricht man hier meist von “strukturierten Daten”. Damit sind Informationen gemeint, die Google sofort aus dem Quelltext deiner Webseite auslesen kann und die der Suchmaschine zu verstehen gibt, worum es auf deiner Seite geht.

Mit Hilfe dieser kleinen Code-Bausteine lässt sich beispielsweise mitteilen, dass es sich bei deinem Unternehmen um eine lokale Firma in Stadt X handelt, welche die Leistungen Y anbietet.

Damit kann Google deine Webseiteninhalte sofort passend zuordnen, wodurch deine sich deine Chancen auf ein besseres Ranking erhöhen.

Rich Snippets wie z.B. “Google Sterne”

Ein weiterer riesiger (wirklich riesiger) Vorteil ist, dass du mit Hilfe von strukturierten Daten auch die sogenannten “Rich Snippets” aktivieren kannst. Damit sind unter anderem die kleinen auffälligen Sternebewertungen innerhalb der Suchergebnisse gemeint.

Falls du dich jetzt fragst, warum diese Rich Snippets ein Riesenvorteil sind, lautet meine Antwort: Klicks

Die Anzahl der Klicks, die Suchergebnisse mit Sternen erhalten, sind teilweise doppelt so hoch wie bei denen ohne Sterne.

Oh My God Wow GIF - Find & Share on GIPHY

Beeindruckend, oder?

Leider versucht Google uns SEO’s immer wieder das Leben schwerzumachen und hat im September 2019 die Anzeige solcher “Self Serving Reviews” extrem eingeschränkt. Aber keine Sorge: Es gibt selbstverständlich immer noch Mittel und Wege, um diese Sterne zu aktivieren. Unter anderem mit Plugins wie YASR.

Fazit: SEO für kleine Unternehmen

Nun hast du von mir die 5 besten SEO Tipps für kleine Unternehmen erhalten, die nur noch darauf warten in die Praxis umgesetzt zu werden. Falls du Unterstützung bei deiner SEO Kampagne benötigst oder SEO lernen möchtest, melde dich einfach bei mir und schreib’ mir ein paar Zeilen!

Teile diesen Beitrag!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Das könnte dich interessieren:

Scroll to Top
Ist deine Firma im
Internet sichtbar?
Analysiere die digitale Performance Deiner Firma im Web mit meinem kostenlosen SEO-Check!
Professionelle SEO Betreuung von Jannis Richter: SEO Consulting (SEO Beratung), SEO Coaching und vieles mehr
51%
Fast geschafft! Trage bitte noch schnell Deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf den Button, damit ich Dir sofortigen Zugriff geben kann.
On-Page SEO / On-Page Suchmaschinenoptimierung - 13 zielführende Praxis-Tipps für eine bessere Suchmaschinen-Platzierung

Optimiere Deine Webseite mit meiner kostenlosen On-Page SEO Checkliste

Nach dem Ausfüllen wirst Du automatisch weitergeleitet, damit Du Dir Dein Exemplar downloaden kannst. Der Vorgang dauert ca. 5-10 Sekunden.
30 min kostenfreie
strategieberatung
Du willst mit Deiner Webseite oder Deinem Shop Online durchstarten, weißt aber nicht wo oder wie Du starten sollst? Dann lass uns gemeinsam drüber sprechen und eine Lösung finden!
Kostenlose SEO Beratung

Du bist nur noch 20 Sekunden vom Ziel entfernt!

Fast geschafft 51%
Tippe jetzt noch schnell Deine E-Mail-Adresse ein, damit ich Dir sofortigen Zugriff auf die Liste mit den 33 wichtigsten SEO Tools geben kann!

Du bist nur noch 20 Sekunden vom Ziel entfernt!

Fast geschafft 51%
Tippe jetzt noch schnell Deine E-Mail-Adresse ein, damit ich Dir sofortigen Zugriff auf das Keyword-Mapping-Template geben kann!
Diese Seite nutzt Cookies, um dir die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. mehr dazu

Anmeldung zum
Insider
SEO-Webinar

fast geschafft! 90%

Du bist so kurz vorm Ziel. Trage jetzt nur noch schnell deine E-Mail-Adresse ein, damit ich dir die Einladung zu dem Webinar schicken kann. Wie alles funktioniert erkläre ich dir in der E-Mail. Bis gleich!